Die Kids aus der Wohnanlage von Sahle Wohnen an der Schorlemer Straße waren bei der Fußball-Aktion von Parea mit Begeisterung dabei. Simon Herkt und Ulrich Peppenhorst (hinten, v.l.) vom SC Greven 09 fungierten als Schiedsrichter.

 

"Schieß' ein Tor für dein Land!": Kinder-Fußballturnier der Parea zur EM

Auf den Spuren von Ronaldo

Steinfurt, 4. Juli 2016

 

Ronaldo, Toni Kroos, Antoine Griezmann -  für viele Kids sind das die Namen ihrer ganz großen Idole, zumal wenn sie wie zurzeit bei einer Europameisterschaft um den Titel kämpfen. Ähnlich wie die Top-Kicker ließen 16 Kinder aus der Wohnanlage von Sahle Wohnen an der Schorlemer Straße bei der Fußball-Aktion „Schieß ein Tor für dein Land!“ der gemeinnützigen Dienstleistungsgesellschaft Parea den Ball rollen.

„Die Kinder konnten ein Land wählen, für das sie Tore schießen wollten“, erklärte Parea-Referentin Annika Mertens. „Das konnte ihr Heimatland sein, aber auch irgendein anderes Land, das sie gut finden“. Ihr Trikot hatten die Nachwuchskicker vor dem Spiel mit der Fahne des ausgewählten Landes geschmückt. Gespielt wurde auf einem kleinen Feld Mann gegen Mann auf ein Tor. Als Schiedsrichter fungierten Ulrich Peppenhorst und Simon Herkt, Jugendtrainer beim Sportverein SC 09 aus Greven, dem Sitz der Parea-Geschäftsstelle.

Der Spaß am Fußballspielen stand bei dem Turnier an erster Stelle. Mit großem Einsatz kämpften die Mädchen und Jungen um jeden Ball, schließlich verfolgten am Rand des Grüns Eltern und Freunde die Spielzüge. Am Ende setzte sich der 11-jährige Jadon Beck mit den meisten Toren für das von ihm gewählte Land „Deutschland“ durch. Er gewann einen Gutschein von Amazon im Wert von 50 Euro. Ksenija Frolova (12) und Jonas Steinkamp (7) folgten ihm auf den Plätzen zwei und drei. Als Preise erhielten sie einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 Euro beziehungsweise einen Fußball der Marke Nike. Besonders freuten sich die Organisatorinnen Annika Mertens und Susanne Steffen, Kundenbetreuerin von Sahle Wohnen, über die Unterstützung von Wolfgang Krämer („Wolli’s Traumeis“), der mit seinem Eiswagen eigens aus Dülmen angereist war, damit sich die Kinder nach dem Spiel auf Einladung von Parea ihre Lieblingseissorten schmecken lassen konnten. „Für die Kinder war die Aktion ein großer Spaß“, zog Susanne Steffen Bilanz. „Sie weckte sportlichen Ehrgeiz, förderte die Gemeinschaft und die Toleranz verschiedener Nationalitäten.“

Zum Hintergrund

Unter dem Motto „Schieß‘ ein Tor für dein Land!“ veranstaltet die gemeinnützige Dienstleistungsgesellschaft Parea in den Wochen der Fußball-EM in Wohnanlagen des Wohnungsunternehmens Sahle Wohnen in insgesamt sechs Städten Turniere für Kinder, unter anderem auch in Steinfurt. Mit dem Turnier greifen die Organisatoren das Gemeinschaftsgefühl auf, das während eines internationalen Fußballturniers herrscht, und zeigen, dass Fußballspielen Menschen aus der ganzen Welt verbindet.

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, U3-Betreuung und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an rund 50 Standorten in 21 Städten tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Annika Mertens, Referentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven
Tel.: 02571 81-275

Mobil: 0151 16246300

E-Mail: annika.mertens@parea.de

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

 

Michael Sackermann, PR-Referent

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

E-Mail   presse@sahle.de, Tel. 02571 81-353

 

Download Medieninformation und Pressefoto:

 

Medieninformation Steinfurt 4.7.2016 Parea Schieß ein Tor für dein Land


Pressefoto Steinfurt 4.7.2016 Parea Schieß ein Tor für dein Land


map