Gemeinsames Frühstück mit den Parea-Mitarbeiterinnen Marlene Strauch (l.) und Heike Awerkiew (r.) zum Auftakt des Projektes im Gemeinschaftsraum der Florenzer Straße 32

Auftaktveranstaltung für das Projekt „Parea-Kinder machen sich stark“

Neues Parea-Projekt gestartet

Köln-Chorweiler, 23. Oktober 2018

 

Chancengleichheit durch Bildung – dieses Ziel verfolgt Parea mit dem neuen Bildungsprojekt „Parea-Kinder machen sich stark“ für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren. Am Donnerstag, 18.10. fand im Parea-Gemeinschaftsraum des Sahle-373-Stufenhauses an der Florenzer Straße 32 die Eröffnungsfeier statt. Gefördert wird das über 27 Monate laufende Projekt vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW.

In spielerischer Form ermunterte Parea-Mitarbeiterin Heike Awerkiew die Kinder und Jugendlichen dazu, sich zu verschiedenen Themen zu äußern.

Kompetenzen fördern, Selbstbewusstsein stärken

Nach einem gemeinsamen Frühstück richtete Parea-Teamleiterin Marlene Strauch das Wort an die kleinen Gäste. Kindgerecht vermittelte sie ihnen, warum es sich lohnt, bei dem Projekt mitzumachen: „Wir wollen euch stärken, euren Geist, euer Herz und auch eure Muskeln, damit ihr selbstbewusst euren Weg gehen könnt.“ Eine Sprach- und Lernwerkstatt, berufliche Orientierungsmaßnahmen, Kunst- und Kochaktionen seien ebenso geplant wie Fitnessübungen, Akrobatik und der Umgang mit den neuen Medien. Die Vielfalt des Angebots ließ die Kinder staunen. Besonders die in Aussicht gestellten Highlights wie beispielsweise der Besuch eines Erlebnisbauernhofs, das Einstudieren eines Theaterstücks und das Erlernen von Zirkuskünsten stießen bei den Kids auf lebhaftes Interesse.

Sprechanreize schaffen

Anschließend bot Parea-Mitarbeiterin Heike Awerkiew einige Praxisbeispiele aus der Sprach- und Lernwerkstatt. Zunächst lockte sie selbst jene Kinder, die sich bisher wenig geäußert hatten, mit einem bekannten kleinen Spiel aus der Reserve. „Wir fahren in den Urlaub und nehmen mit: ein Paar Schuhe.“ Reihum legten die Kinder mit viel Spaß weitere Dinge in den Koffer. Kaum war dieser gepackt, folgte auch schon das nächste Sprachspiel. Zunächst mussten 13 Städtenamen gefunden werden, um anschließend am Beispiel von Köln zu sagen, was es dort alles für Sehenswürdigkeiten gibt. „Der Dom!“, rief ein Mädchen. „Die Flora, die Flora!“, ergänzte ein Junge begeistert. „Das Schokoladenmuseum. Da war ich schon!“, meldete sich ein weiteres Mädchen zu Wort.             

Anmeldung noch möglich

„Das war eine absolut gelungene Eröffnungsfeier. Die Kinder freuen sich bereits auf die nächste Woche. Dann starten wir mit drei Veranstaltungen zur Förderung der sprachlichen, sozialen und künstlerischen Kompetenz“, erklärte Marlene Strauch am Ende der zweistündigen Veranstaltung. Interessierte Kinder und Jugendliche aus dem Quartier, die nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen konnten, können sich noch nachträglich anmelden. Ansprechpartnerin ist Marlene Strauch unter Telefon 0160-7130747.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Marlene Strauch, Teamleiterin

Florenzer Straße 32, 50765 Köln-Chorweiler

Mobil: 0175 / 7130747

E-Mail: marlene.strauch@parea.de

 

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Jutta Morrien, Pressereferentin

Bismarckstr. 34, 48268 Greven

Tel.: 02571 / 81-423

E-Mail: jutta.morrien@sahle.de

Medieninformation Köln-Chorweiler 23.10.2018 Neues Parea-Projekt gestartet