Annika Mertens von Parea, Simon Herkt, Ulrich Peppenhorst und Jane Gövert vom SC Greven 09 (v.l.) freuen sich auf viele Teilnehmer.

Gemeinschaftsaktion von Parea und SC Greven 09 geht in die nächste Runde

"Offener Balltreff": Kinder kicken in der Ems-Sport-Arena

Greven, 4. Februar 2016

 

Nach entspannten Wochen in der Winterpause kehrt beim „Offenen Balltreff“ von Parea und SC Greven 09 der Spaß am Fußballspielen jetzt wieder zurück. „Wir laden alle Mädchen und Jungen aus dem Hansaviertel im Alter von acht bis zwölf Jahren zu der Veranstaltung ein“, so Annika Mertens von der gemeinnützigen Dienstleistungsgesellschaft Parea. Ab kommenden Montag (8. Februar) darf in der „Ems-Sport-Arena“ in der Gutenbergstraße 14 wieder wie gewohnt an jedem Montagnachmittag in der Zeit von 17 bis 18 Uhr ausgiebig gekickt werden.

Betreut werden die Fußball-Kids von Jane Gövert und Simon Herkt vom SC Greven 09, die beide als Fußballtrainer bei dem Verein aktiv sind und dort gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Neben lockeren Übungen mit dem Ball steht der gemeinsame Spaß am Spiel im Vordergrund der regelmäßigen Treffen. Ohne jeden Leistungsdruck und nur mit dem Ziel, Freude an der Bewegung und am Umgang mit dem Ball zu haben, werden während der Stunde die motorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert. „So spielen können wie Müller, Reus und Co.? Bei uns hat jeder die Chance, auf den Spuren seiner Helden zu wandeln. Das Angebot ist für Jungen und Mädchen gedacht, die noch keine Vorerfahrung im Fußballspielen haben und das Dribbeln, Passspiel und Tore schießen richtig lernen wollen“, erklärt Annika Mertens. Kurze Squash-Einheiten und ein Torwandschießen sorgen zwischendurch für Abwechslung und bringen zusätzlichen Spaß.

Die nächsten Termine:

Montag, 8. Februar 2016 von 17 bis 18 Uhr

Montag, 15. Februar 2016 von 17 bis 18 Uhr

Montag, 22. Februar 2016 von 17 bis 18 Uhr

Montag, 29. Februar 2016 von 17 bis 18 Uhr

 

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, die U3-Betreuung „Kleine Knirpse“ und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an rund 50 Standorten in 21 Städten tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Annika Mertens, Referentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven
 Tel.: 02571 81-275; Mobil: 0151 16246300

E-Mail: annika.mertens@parea.de

 

Michael Sackermann

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Pressereferent Nord/Ost

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

E-Mail   presse@sahle.de, Tel. 02571 81-353

 

Download Medieninformation und Pressefoto:

map