Das "Aktive Seniorenwohnen" steht im Mittelpunkt der diesjährigen Jahrestagung des Beirats der PAREA gGmbH.

Jahrestagung des Parea-Beirats im Paulinum "WesthovenPark" - Medieneinladung

Was heißt alt werden tatsächlich?

Köln-Porz, 14. Oktober 2015

 

Über das Alter zu reden, ist die eine Sache, das Alter am eigenen Körper selbst zu erfahren, eine ganz andere. Im Rahmen ihrer diesjährigen Jahrestagung am Dienstag, 20. Oktober in der neuen Paulinum-Seniorenwohnanlage „WesthovenPark“ wird den Mitgliedern des Beirats der gemeinnützigen Dienstleistungsgesellschaft Parea die Möglichkeit geboten, mit Hilfe eines Handicap-Dress-Overalls alterstypische Funktions- und Bewegungseinschränkungen unmittelbar zu erleben. Begleitend informiert Referentin Dr. med. Stefanie Gurk über Alterungsprozesse und deren Auswirkung auf den Lebensalltag von Senioren.

Nur wer versteht, was alt werden tatsächlich bedeutet, kann seniorengerechte Angebote entwickeln. Seit 15 Jahren leistet Parea in allen Seniorenwohnanlagen von Sahle Wohnen gezielte Seniorenarbeit, unter anderem auch in der neuen, barrierefreien Seniorenwohnanlage Paulinum „WesthovenPark“ an der Hans-Kalscheuer-Straße 2-8. Neben der Planung und Organisation von Veranstaltungen, die zum Mitmachen einladen, umfasst die Arbeit der Gesellschaft ebenso Unterstützungsangebote, die den Alltag von Senioren erleichtern. Ziel des „Aktiven Seniorenwohnens“ ist es, älteren Menschen ein Leben in größtmöglicher Selbstständigkeit, aber auch mit der notwendigen Betreuung und Sicherheit im Hintergrund zu bieten.

Die Tätigkeiten von Parea werden von einem Beirat begleitet, dem Persönlichkeiten aus Politik, Bildung und Wirtschaft angehören. Einmal im Jahr trifft sich der Beirat zu einer Tagung an einem der Standorte von Parea, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit zu machen und sich einen Überblick über Angebote und Projekte zu verschaffen. In diesem Jahr wurde das Paulinum „WesthovenPark“ als neuester Standort der Parea-Seniorenarbeit ausgewählt. Neben dem „Aktiven Seniorenwohnen“ ist die Gesellschaft in der Betreuung von Kindern unter drei Jahren (U3-Betreuung „Kleine Knirpse“) und der intergenerativen Nachbarschaftsarbeit in großen Wohnquartieren engagiert.

Zur Pressekonferenz im Rahmen der Jahrestagung des Parea-Beirats laden wir Sie herzlich ein

am                   Dienstag, 20. Oktober 2015, 12:45 Uhr   

in den              Parea-Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage

             Paulinum „WesthovenPark“

             Hans-Kalscheuer-Straße 8, 51149 Köln-Porz

Hinweis für die Redaktionen:

Ab 12:45 Uhr bietet sich Ihnen die Gelegenheit, interessierte Mitglieder des Beirats beim Ausprobieren des Handicap-Dress-Overall zu begleiten oder selbst in den Overall zu schlüpfen. Ab 13:15 Uhr können Sie den Beiratsmitgliedern Ihre Fragen zur Parea-Arbeit stellen.

 

Folgende Personen nehmen an der Beiratssitzung teil:

â–ª           Frau Ingrid Arndt-Brauer, Mitglied des Deutschen Bundestags, Beiratsmitglied

â–ª           Herr Werner Sigmund, Präsident EVBB, Europäischer Verband

             Beruflicher Bildungsträger e.V., Beiratsmitglied

â–ª           Herr Klaus Richter, Mitglied des Vorstands, Sparkasse Münsterland Ost, Beiratsmitglied

â–ª           Herr Heinz Beumer, Schulleiter a. D., Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster, Beiratsmitglied

           â–ª           Herr Albert Sahle, Geschäftsführer, Sahle Wohnen

           â–ª           Herr Uwe Sahle, Geschäftsführer, Sahle Wohnen

           â–ª           Frau Cornelia Daume, Geschäftsführerin, PAREA gGmb

           â–ª           Frau Doris Lenk, Geschäftsführerin, PAREA gGmbH

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Geschäftsführung

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

Telefon 02571 81-343

 

Michael Sackermann

Pressereferent

Sahle Wohnen

Unternehmenszentrale

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

Telefon 02571 81-353

 

Download Medieneinladung:

Medieneinladung Köln 14.10.2015 Jahrestagung Parea-Beirat


map