Das gemeinsame Zeltwochenende auf dem Reiterhof war für die Kinder ein großer Spaß. Merlin Schmitz (l.), Marie Bieckmann (3.v.l.) und Carina Plenzdorf (2.v.r.) begleiteten sie als Betreuer.

Kinderhauser Abenteuergang unterwegs

Zeltwochenende war "voll cool"

Münster, 27. September 2016

 

Die Gelegenheit, die besondere Atmosphäre auf einem Reiterhof hautnah mitzuerleben, haben Stadtkinder nicht gerade oft. Es sei denn, sie gehören zur Kinderhauser Abenteuergang der gemeinnützigen Dienstleistungsgesellschaft Parea. Kürzlich verbrachten die sieben Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 12 Jahren ein Wochenende auf dem Hof Köninck in der Nähe von Burgsteinfurt, um dort gemeinsam zu zelten.

Die Wochenendfahrt war dieses Mal etwas Besonderes, wie Annika Mertens von Parea sagt, weil sich mit Carina Plenzdorf und Marie Bieckmann derzeit zwei neue ehrenamtliche Betreuerinnen um die Kinder kümmern. „Außerdem hat sich die Zusammensetzung der Gruppe verändert“, so die Diplompädagogin, die den Ausflug mit vorbereitet hatte. Merlin Schmitz, der die Abenteuergang schon bei früheren Fahrten begleitet hatte, komplettierte das Betreuerteam.

Petrus war den kleinen Abenteurern aus Kinderhaus hold und bescherte ihnen an den zwei Tagen in der Veltruper Bauerschaft viel Sonnenschein. Ein von den Betreuern zusammengestelltes Programm ließ keine Langeweile aufkommen. Bei gemeinsamen Erkundungstouren in der freien Natur rund um die Hofstelle und bei verschiedenen Gruppenspielen kamen die Kinder voll auf ihre Kosten. Späße und Ideen der einzelnen Teilnehmer brachten die komplette Gruppe immer wieder zum Lachen. Engagiert halfen die Mädchen und Jungen bei der Arbeit im Stall mit. Das Striegeln der Pferde und die Begleitung der Tiere auf die Wiese waren die Highlights. Am Abend saß die Gruppe beim Grillen in gemütlicher Runde zusammen und ließ den Tag Revue passieren. „Obwohl es nur zwei Tage waren, hat der Ausflug bei den Teilnehmern viele neue Eindrücke hinterlassen. Alle waren begeistert und fanden es ‚voll cool’“, berichtet Annika Mertens.

Zum Hintergrund: Kinderhauser Abenteuergang

Die Kinderhauser Abenteuergang wurde vor drei Jahren von der gemeinnützigen sozialen Dienstleistungsgesellschaft Parea ins Leben gerufen. In Anlehnung an die Idee der Pfadfinder sind gemeinsame Aktivitäten und das Erleben der Natur zentrale Bestandteile der Gruppenarbeit. Alle zwei Wochen findet für die sieben bis zehn Kinder im Alter bis 12 Jahre im „Paul Sahle-Familientreff“ in der Brüningheide 89 eine Gruppenstunde statt, bei der das Erlernen von gegenseitiger Rücksichtnahme, eines respektvollen Umgangs und eines guten Miteinanders im Mittelpunkt stehen. Einmal im Jahr wird zu einem Zeltwochenende eingeladen, bei dem die Kinder in naturnaher Umgebung gemeinsam neue Erfahrungen sammeln.

 

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, die U3-Betreuung „Kleine Knirpse“ und die Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an rund 50 Standorten in 21 Städten mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Annika Mertens, Referentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

Tel.: 02571 81-275; E-Mail: annika.mertens@parea.de

 

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Michael Sackermann, Pressereferent Nord/Ost

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

Tel. 02571 81-353; E-Mail presse@sahle.de

 

Download Medieninformation und Pressefoto:

Medieninformation Münster 27.9.2016 Kinderhauser Abenteuergang


Pressefoto Münster 27.9.2016 Kinderhauser Abenteuergang


map