Im Gemeinschaftsraum des Paulinum Kinderhaus genossen die Senioren gemeinsam mit Gesundheitsberaterin Susanne Synofzik (r.) und Annika Mertens von Parea (3.v.r.) eine selbst gekochte Tomatensuppe.

Parea-Mitarbeiterin Susanne Synofzik informierte Senioren über genussvolle Ernährung und Entspannung

Sich selbst etwas Gutes tun

Münster, 27. November 2017

 

Für die Gesundheit und Lebensqualität im Alter ist es wichtig, den Genuss beim Essen in den Mittelpunkt zu stellen und sich selbst ab und zu etwas Gutes zu tun. Zehn Teilnehmer hatten sich jetzt im Gemeinschaftsraum der Sahle-Wohnanlage Paulinum Kinderhaus an der Killingstraße eingefunden, um sich darüber zu informieren, wie man mit Genuss ins Alter gelangt.

Bei einem entspannten „Genusstag“, durch den Gesundheitsberaterin und Parea-Mitarbeiterin Susanne Synofzik aus Dorsten führte, erfuhren die Senioren viel Wissenswertes zur Ernährung und Gesunderhaltung im Alter. In lockerer Atmosphäre wurde über Lieblingsgerichte geplaudert und Susanne Synofzik erklärte, welche Speisen besonders wertvoll sind und wie diese einfach zubereitet werden können. „Essen ist Lebensgenuss und soll auch im Alter Freude machen“, erklärte Parea-Referentin Annika Mertens, die die Veranstaltung begleitete. Praktische Beispiele für eine genussvolle und altersgerechte Ernährung wurden dann direkt in der Küche des Parea-Gemeinschaftsraums zubereitet. Es wurden leckere Smoothie-Getränke hergestellt und eine aromatische Tomatensuppe frisch gekocht, die sich die Teilnehmer anschließend in großer Runde gut schmecken ließen. Zum Abschluss entspannten sich die Senioren bei einer Geschichte zum positiven Denken.

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, die U3-Betreuung „Kleine Knirpse“ und die Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an rund 50 Standorten in 21 Städten vornehmlich in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Annika Mertens, Referentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven
Tel.: 02571 81-275; Mobil: 0151 16246300

E-Mail: annika.mertens@parea.de

 

Download Medieninformation und Pressefoto:

Medieninformation Münster 27.11.2017 Parea Genusstag


Pressefoto Münster 27.11.2017 Parea Genusstag