Die Kids aus dem Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld in Haan waren bereits beim Turnierstart am 20.5. ein gutes Team.

Welche Kids gewinnen das Parea-Fußballturnier?

Finale am 27.6. in Haan

Haan, 23. Juni 2014

 

„Schieß ein Tor für dein Land“ – unter diesem Motto weckte die gemeinnützige Gesellschaft Parea das Fußballfieber in den Sahle-Wohnanlagen in NRW und lud in den vergangenen Wochen Kinder in fünf Städten zum Fußballspielen ein. Die erfolgreichsten Torschützen aus Haan, Köln, Wuppertal, Düsseldorf und Steinfurt treten am Freitag, 27.6. von 17 bis 19 Uhr im Finale im Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld in Haan gegeneinander an.

In selbst bemalten Trikots mit den Flaggen „ihres“ Landes werden insgesamt 11 Kids mit vereinten Kräften versuchen, so viele Tore wie möglich zu schießen. Schließlich gibt es je nach Alter drei hochwertige Preise zu gewinnen, zum Beispiel Ausflüge in einen Freizeitpark oder den Besuch eines Fußballspiels einer Profi-Mannschaft.

Schiedsrichter Thomas Laxa vom FC Parea Schimmelbusch aus Erkrath sorgt dafür, dass das Spiel „Mann gegen Mann“ auch ohne feste Mannschaften gerecht abläuft und jeder abwechselnd einmal das heiß umkämpfte Tor hütet.

Am Dienstag, 20.5. startete das Parea-Turnier im Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld in Haan. Aufgrund der idealen Standortbedingungen findet es auch hier seinen Abschluss.

Organisiert wurde das Fußball-Turnier „Schieß ein Tor für dein Land“ von Parea-Bezirksreferentin Elisabeth Wald gemeinsam mit ihrer Kollegin Annika Mertens und Thomas Laxa, Projektleiter des FC Parea Schimmelbusch aus Erkrath. „Mit der Aktion möchten wir die Kinder aus verschiedenen Städten zusammenbringen und für ein lebendiges Miteinander unter den Kids sorgen“, erklärt Elisabeth Wald. „An jedem Standort wurde das Rahmenprogramm auf die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer abgestimmt. Im Vordergrund stand immer der Spaß am gemeinsamen Fußballspielen und der fantasievolle Umgang mit dem Thema Fußball.“ Auf dem Bolzplatz im Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld gibt es zum Beispiel auch beim Finale wieder Eis, Kuchen, Grillwürstchen und Getränke für die Teilnehmer. Die ganze Nachbarschaft ist herzlich eingeladen, sich vom Fußballfieber anstecken zu lassen und die Kids beim Spiel lautstark anzufeuern.

 

Pressetermin:

 

Anlass:            Finale des Parea-Fußballturniers „Schieß ein Tor für dein Land“ für Kinder

Datum:            27. Juni 2014, 17 - 19 Uhr

Ort:                 Bolzplatz im Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld, Auf den Schollen 7, Haan

Die Torjägerinnen Hatice und Adriana aus dem Sahle-Wohnpark Am Bandenfeld spielen am 27.6. im Finale um den Gewinn.

Auch Alex und Salvo (v.l.) aus Köln freuen sich auf das Finale in Haan.

Esat (2.v.l.) sowie die beiden Brüder Mohammed (3.v.l.) und Yassin (r.) aus Düsseldorf sind hochmotiviert für das Finale in Haan. Schiedsrichter Michael Brylla (l.) vom FC Parea Schimmelbusch pfiff in Düsseldorf.

Stefano und Sheron (v.l.) aus Wuppertal kommen zum Finale nach Haan.

Parea im Wohnpark Am Bandenfeld

Seit 14 Jahren ist die soziale Dienstleistungsgesellschaft Parea im Wohnpark tätig und bietet u.a. im Parea-Raum Gemeinschaftsaktivitäten für alle Bewohner an. In den Sommermonaten zählt die tägliche Wiesenbetreuung für die Kinder im Quartier zu den Aufgaben von Parea-Mitarbeiterin Olga Hoch. In Kooperation mit Sahle Wohnen und der AWO-Kindertagesstätte und Nachbarschaftstreff kümmert sich Parea um ein lebendiges Miteinander im Quartier.

 

 

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

 

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, U 3-Betreuung und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

 

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an mehr als 20 Standorten mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

 

Simone Böhnisch                                            

Pressereferentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

simone.boehnisch@sahle.de, 02571/81-438

 

 oder an

 

Elisabeth Wald, Bezirksreferentin der PAREA gGmbH

Florenzer Straße 32, 50765 Köln

elisabeth.wald@parea.de, 0221 / 3795274,

0160 / 7130739

 

Medieneinladung Haan 23.6.2014 Parea Finale Schieß ein Tor


Pressefotos Haan 23.6.2014 Einladung Parea Finale Schieß ein Tor


map