Eine prächtige Stimmung herrschte bei den Senioren aus Duisburg, Bonn und Köln während des Auftritts des Karnevalsvereins Obermarxloh (KVO) im Salenium.

 

Parea-Senioren aus Duisburg, Bonn und Köln feierten gemeinsam

Närrische Freude im Salenium

Duisburg, 03. Februar 2015

 

Ein bunt geschmückter Nachbarschaftstreff, ein volles Haus und begeisterte Gäste in farbenfrohen und äußerst kreativen Kostümen - all das fanden Besucher am Samstag (31. Januar) bei der Senioren-Karnevalsparty der Parea im Salenium vor.

Diese Zutaten sorgten für einen stimmungsvollen Nachmittag, bei dem die Bewohner aus dem Haus und dem Wohnquartier an der Otto-Hahn-Straße jede Menge Spaß hatten. Mit von der Partie waren Senioren aus Wohnanlagen in Köln und Bonn, die ebenfalls im Auftrag des Wohnungsunternehmens Sahle Wohnen von Parea betreut werden.

Pünktlich um 15.11 Uhr konnte Parea-Geschäftsführerin Doris Lenk das närrische Treiben eröffnen. Gleich anschließend zog Andrea Ackermann, Präsidentin des Karnevalsvereins Obermarxloh (KVO), nebst Gefolge unter lautem Beifall der Gäste in Begleitung der „Sunlights“, der Tanzgarde des KVO, in den Festsaal ein. Mit ihrem Auftritt sorgten die jungen Tänzerinnen für Begeisterung. Nach einem fast zweistündigen Programm wurde der KVO mit viel Applaus verabschiedet. Die rund 70 Senioren im Nachbarschaftsreff waren sichtlich glücklich und fröhlich. „Sie sollen sich freuen und ganz entspannt mit uns Karneval feiern“, lud Doris Lenk die zahlreichen Gäste ein, sich zu amüsieren.

Mit Volldampf ging es im Programm weiter. Nach der Kostümprämierung servierte Alleinunterhalter Ricky Kunze am Keyboard einen Karnevalshit nach dem anderen und zog die Senioren damit auf die Tanzfläche. Bei einem Schunkel-Potpourri hakten sich die Gäste bei ihrem Sitznachbarn ein und genossen die Stimmung, indem sie laut mitsangen und lachten. Zum Abschluss schlängelte sich dann eine lange Polonaise durch den Saal.

 

Über Parea

Parea, im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert, ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, U3-Betreuung und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an mehr als 20 Standorten mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Doris Lenk, Geschäftsführerin

Otto-Hahn-Straße 8, 47167 Duisburg

Telefon 0203 / 51929907

E-Mail   doris.lenk@parea.de

 

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Michael Sackermann

Pressereferent Nord/Ost

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

E-Mail   presse@sahle.de, Tel. 02571 81-353

 

Donwload Medieninformation und Foto:

Medieninformation Duisburg 03.02.2015 Parea Seniorenkarneval


Pressefoto Duisburg 03.02.2015 Parea Seniorenkarneval


map