Im Zelt lauschten die Besucher den Akkordeon-Spielern.

Zahlreiche Besucher beim Blumenfest

Nachbarn wachsen zusammen

Velbert-Losenburg, 6. Mai 2014

 

Gute Stimmung herrschte am Freitag, 2. Mai, beim Blumenfest in der Wohnanlage von Sahle Wohnen an der Paracelsusstraße 84 / Ecke Landsteiner Weg in Velbert-Losenburg.

Große Auswahl: Balkonblumen gab es in Losenburg direkt vor der Haustür.

Schwungvolle schlesische Musik sorgte für gute Stimmung.

Das Unterhaltungsprogramm kam gut bei den Gästen an.

Trotz kühler Temperaturen trafen sich zahlreiche Nachbarn zum gemütlichen Plausch, wählten Sommerblumen für ihre Balkone aus und genossen Kaffee, Kuchen, Grillwürstchen sowie schlesische Spezialitäten. Beste Unterhaltung garantierten zwei Akkordeonspieler und für viele Lacher sorgte der 13-jährige Eric Glindemann, Enkel des Sahle-Mieters Friedrich Glindemann, indem er den Komiker Herbert Knebel imitierte. Passend zum Motto „Für jeden Balkon ein Blümchen“ erhielt jeder Besucher des Fests eine Balkonpflanze gratis. Zudem bot die Gärtnerei Selders jede Menge schöne Sommerblumen zu günstigen Preisen an, die die Besucher bequem direkt vor der Haustür erwerben konnten. Organisiert wurde das Blumenfest von der Parea-Bezirksreferentin Elisabeth Wald und der Sahle Wohnen-Kundenbetreuerin Claudia Bröder gemeinsam mit Nachbarn aus den Wohnanlagen. „Durch regelmäßige Veranstaltungen wie solche Nachbarschaftsfeste und das Seniorenfrühstück entstehen immer mehr Kontakte zwischen den Bewohnern“, freut sich die Sahle Wohnen-Kundenbetreuerin Claudia Bröder. „Die Menschen wachsen immer stärker zusammen.“ Gefördert wurde das Fest mit Mitteln aus dem Aktionsfonds der Sozialen Stadt Birth/Losenburg.

Festlich geschmückt war der Platz an der Sahle-Wohnanlage in Losenburg.

Eric Glindemann (13) unterhielt die Gäste, in dem er Herbert Knebel imitierte.

Parea in Velbert

Seit März 2013 unterstützt die Parea-Bezirksreferentin Elisabeth Wald die Sahle Wohnen-Kundenbetreuerin Claudia Bröder in Velbert-Losenburg, um gemeinsam mit den Bewohnern an der Virchowstraße und Paracelsusstraße Aktionen für die Nachbarschaft zu entwickeln. So wurden im Frühjahr 2013 bereits ein Mieterfest zum Abschluss der Dachsanierung und ein Blumenmarkt gefeiert. Außerdem treffen sich Senioren aus dem Stadtteil nun regelmäßig zum gemeinsamen Frühstück in der Musterwohnung an der Virchowstraße 5. Auch am jährlichen Mieterausflug von Sahle Wohnen im Kreis Mettmann nehmen Nachbarn aus Losenburg teil. Der nächste Ausflug findet am 27.9. nach Trier statt.

 

In Velbert-Neviges bietet Parea in den beiden Seniorenwohnanlagen Paulinum „Am Rosenhügel“ und Paulinum „Am Sonnenhang“ Aktives Seniorenwohnen an. Durch Beratung und Begleitung fördert Parea dort die Eigeninitiative und Selbständigkeit der Bewohner und organisiert mit ihnen z.B. Gedächtnistraining, Bingo, Seniorengymnastik, Vorträge, gemeinsames Kaffeetrinken und saisonale Feste.

 

Über Parea

Parea wurde im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert und ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

 

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, U 3-Betreuung und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

 

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an mehr als 20 Standorten mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens.

 

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

 

Simone Böhnisch                                             

Pressereferentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

simone.boehnisch@sahle.de, 02571/81-438

PM Velbert 06.05.2014 Rückblick Blumenfest


Pressefotos Velbert 06.05.2014 Rückblick Blumenfest


map