Im Fischereimuseum Bergheim lernten die Kinder unter anderem, wie Fischernetze benutzt werden.

Herbstferienaktion für Kinder

Parea-Ausflug ins Fischereimuseum

Troisdorf, 13. November 2013

 

Die Natur erkunden, das stand für die Kinder aus der Wohnanlage von Sahle Wohnen an der Mendener Straße in den Herbstferien auf dem Programm. Bei einem Ausflug ins Fischereimuseum Bergheim erfuhren die Kids am 28.10. zunächst jede Menge Wissenswertes über die Entwicklung und Gebräuche des Fischereiwesens.

Anschließend erkundeten sie mit Abenteuerrucksäcken voller Lupen, Kompasse, Pinzetten, Pinsel sowie Vogel- und Pflanzenbestimmungsbüchern einen Seitenarm der Sieg. Zurück im Museum wurden dann die gefundenen Blätter und Insekten genau unter die Lupe genommen. „Für die meisten Kinder war diese Art der Naturerkundung neu und spannend“, erklärt die ehrenamtliche Parea-Mitarbeiterin Barbara Fröhning, die den Ausflug organisiert hatte. „Deshalb ist für das nächste Ferienprogramm auf jeden Fall noch einmal ein Besuch im Fischereimuseum Bergheim vorgesehen.“ Möglich wurde dieser Ausflug auch dank der Förderung durch das Jugendamt der Stadt Troisdorf.

Über Parea

 

Parea wurde im Jahr 2000 vom Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen initiiert und ist eine bislang einzigartige gemeinnützige Initiative der privaten Wohnungswirtschaft. Der Name „Parea“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Miteinander“.

 

Bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel sind die Herausforderungen an das Quartiersmanagement heute vielfältiger als früher. Parea bringt sich deshalb aktiv in die Entwicklung des sozialen Lebens in den Wohnvierteln ein, in denen sie tätig ist. Ziel aller Aktivitäten ist, das Miteinander der Bewohner zu verbessern, soziales Engagement zu fördern und Hilfen im und für den Alltag der Bewohner zu organisieren. Das Konzept umfasst verschiedene Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, zum Beispiel Interessengruppen aus der Mieterschaft wie Frauentreff, internationaler Kochkurs und Hausaufgabenhilfe, das Aktive Seniorenwohnen, U 3-Betreuung und Projektarbeit. Mit ihren Tätigkeiten leistet Parea immer auch Hilfe und Anschub zur Selbsthilfe.

 

Parea ist als gemeinnützige Gesellschaft organisiert und finanziert sich aus Spenden und Zuwendungen der Wohnungswirtschaft sowie öffentlichen Zuschüssen und Projektmitteln. Die Gesellschaft, die gegenwärtig an mehr als 20 Standorten mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen tätig ist, versteht sich als Teil eines lokalen Netzwerks und kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Parea ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens.

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

 

Simone Böhnisch

Pressereferentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

Telefon: 02571 / 81 438, simone.boehnisch@sahle.de

map