Beim türkischen Abend im Gemeinschaftsraum des Sahle 373-Stufenhauses in Chorweiler präsentierten Kinder in traditionellen Kostümen einen türkischen Tanz.

Koch- und Bildungsprojekt von Parea fördert den Austausch unter Nachbarn

Jung & Alt entdecken fremde Welten

Köln-Chorweiler, 14. Dezember 2017

 

Es sind besonders die sinnlichen Eindrücke, die uns ein anderes Land und seine Kultur näherbringen. Am 11.12. trafen sich mehrere Kinder und Senioren im Sahle-373-Stufenhaus an der Florenzer Straße 32, um gemeinsam auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Nach Italien, Polen und Deutschland führte die Reise im Rahmen des Koch- und Bildungsprojekts „Jung und Alt entdecken fremde Welten“ dieses Mal in die Türkei.

Im Parea-Gemeinschaftsraum des Hochhauses bereiteten die Projektteilnehmer ein türkisches 3-Gänge-Menü vor, bestehend aus einer Linsensuppe, einem Fleischgericht mit Reis und Zucchini sowie einem in Zuckersirup eingelegten Blätterteig als Dessert. Schon beim Kochen entwickelten sich erste Gespräche, erzählten Senioren mit türkischem Migrationshintergrund von ihrem Herkunftsland, sprachen über Rezepte, historische Ereignisse und Traditionen. Beim gemeinsamen Essen mit eingeladenen Quartierbewohnern fanden die Gespräche eine rege Fortsetzung. „Essen hält nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern fördert auch den Austausch verschiedener Kulturen und Generationen“, freute sich Parea-Mitarbeiterin über das gesellige nachbarschaftliche Miteinander.

In eine andere Kultur eintauchen

Besondere Höhepunkte des Abends bildeten die Aufführung eines türkischen Tanzes und eine kurze Präsentation des Landes und seiner Besonderheiten auf zwei Moderationswänden. „Die Präsentation ist von den Kindern vorbereitet worden. In einer Projektgruppe haben sie das Land, seine Geschichte und Geografie, seine Kunst und Kultur näher kennengelernt und ihr erworbenes Wissen in Wort und Bild festgehalten“, erklärte Heike Awerkiew einen wesentlichen Bildungsaspekt des Projektes.

Mit der Veranstaltung am 11.12. endete das von der Stadt Köln geförderte Projekt. Die Parea-Mitarbeiterin ist mit der Umsetzung und Resonanz sehr zufrieden. „Jeder der vier Abende war gut besucht und anders gestaltet. Mal wurde gesungen, mal getanzt oder ein heiteres Quiz veranstaltet.“ Durch die landestypischen Gerichte und die unterschiedliche Ausgestaltung der Abende konnten die Projektteilnehmer und Gäste „wirklich in eine andere Kultur eintauchen“.   

 

Rückfragen richten Sie bitte an:

PAREA gGmbH

Heike Awerkiew

Florenzer Str. 32, 50765 Köln-Chorweiler

Mobil: 0160 / 7130739

E-Mail: heike.awerkiew@parea.de

 

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Jutta Morrien, PR-Referentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

jutta.morrien@sahle.de, Tel. 02571/81-423

Medieninformation Köln-Chorweiler 14.12.2017 Jung & Alt entdecken fremde Welten


map