Erika Kemper-Lucks nimmt das Ziel konzentriert ins Visier.         

Paulinum-Bewohner übten den Umgang mit Pfeil und Bogen

Bogenschießen für Senioren

Wuppertal-Barmen, 14. April 2016

 

Am Donnerstag, 7. April um 15 Uhr ging es im Gemeinschaftsraum der Paulinum-Seniorenwohnanlage „Zur Scheuren“ sportlich zur Sache. Unter der Anleitung von Gerhard Ferl, Trainer für intuitives Bogenschießen beim Eisenbahner Sportverein Wuppertal West, übten dort 25 Seniorinnen und Senioren den Umgang mit Pfeil und Bogen.

Parea-Mitarbeiterin Rita Fuchs überreicht den Siegerpokal an Ralf Wörsdörfer.      

„Es ist ein ruhiger Sport, der sich auch gut für Senioren eignet“, erklärte Gerhard Ferl, „beim Bogenschießen kommt es vor allem auf die richtige Körperhaltung und Konzentration an.“ Nach einer kurzen Einführung in die Technik des Bogenschießens konnten die Seniorinnen und Senioren der Reihe nach ihr Können ausprobieren. Jeder von ihnen hatte drei Versuche, um aus circa sechs Metern Entfernung die Mitte der Zielscheibe zu treffen. Der Trainer stand jedem der Bogenschützen hilfreich zur Seite, und jeder Treffer wurde mit großem Beifall vom Publikum honoriert. Mit drei guten Treffern holte sich schließlich Ralf Wörsdörfer aus der Paulinum-Seniorenwohnanlage „An der Schönebecker“ den Siegerpokal.

 

„Der Bogensport hat allen Teilnehmern so viel Spaß gemacht, dass wir die Veranstaltung im Herbst wiederholen werden“, sagte Parea-Mitarbeiterin und Organisatorin Rita Fuchs.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Sahle Wohnen - Unternehmenskommunikation

Jutta Morrien, Pressereferentin

Bismarckstraße 34, 48268 Greven

jutta.morrien@sahle.de, Tel. 02571/81-423

 

Medieninformation Wuppertal-Barmen 14.04.2016 Bogenschießen


map